One
Kontakt
Sprecher:
Prof. Dr. Ralph Kauz
IOA, Abt. für Sinologie
Brühler Straße 7,
Raum 1.056
53119 Bonn
Tel.: 0228-73-5731
E-Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]
 
Koordination:
Mona Jahangiri, M.A.
Univ. Bonn, IOA
BIGS-OAS-Koordinationsstelle
Brühler Straße 7, Raum 2.031
53119 Bonn
Tel.: 0228-73-60232
Sprechstunde: Montags 12:00 - 13:00 Uhr oder nach Absprache per
E-Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]
 

 

 
Two
Sie sind hier: Startseite Bewerbung

Bewerbung

Die Bewerbung muss die folgenden Dokumente beinhalten:

  • ein vollständig ausgefülltes Bewerbungsformular*,
  • Zusammenfassung möglicher Forschungsvorhaben,
  • Curriculum vitae,
  • zwei Empfehlungsschreiben,
  • Kopien aller bisherigen Abschlüsse,
  • ein Exemplar der BA- oder MA-Arbeit (oder vergleichbare Abschlussarbeit),
  • Nachweis über ausreichende Sprachkenntnisse zur Quellenanalyse oder Feldforschung für das jeweilige Projekt,
  • Nachweis über ausreichende Sprachkenntnisse des Deutschen oder Englischen (entfällt, wenn eine der beiden Sprachen die Muttersprache ist oder der Abschluss eines in deutscher oder englischer Sprache absolvierten Universitätsstudiums vorliegt).

(*Hinweis: Das Bewerbungsformular erfordert die Angabe eines Betreuers. Bitte klären Sie daher vor der Bewerbung mit einem Vertreter des für Sie zuständigen Fachbereichs, ob eine Betreuung Ihres Promotionsthemas übernommen werden kann.)

Die Bewerbungsdeadline ist der 15. Juni eines jeden Jahres. 
(Es besteht die Möglichkeit, dass auch später eingetroffene Bewerbungen akzeptiert werden.)

 

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung
entweder als EIN PDF-Dokument per E-Mail an:
[Email protection active, please enable JavaScript.]

oder per Post an:

Universität Bonn
Bonn International Graduate School – Oriental and Asian Studies
Mona Jahangiri (Koordinatorin)
Brühler Str. 7
53119 Bonn

 

Formale Voraussetzungen:

Formale Voraussetzung für die Bewerbung zur Teilnahme an der Graduiertenschule ist ein überdurchschnittlich abgeschlossener Master (bzw. Diplom/Magister) mit der Abschlussnote sehr gut (d.h. bis zu einem Notendurchschnitt von 2,0), bzw. eine herausragende BA-Arbeit (einschließlich bereits erfolgte Belegung von Masterseminaren), in einem für die Promotion an der BIGS-OAS relevanten Studienfach an einer deutschen Hochschule, oder ein als gleichwertig anerkannter Abschluss von einer ausländischen Hochschule (mehr Informationen). Die Zulassung zum Promotionsstudium setzt darüber hinaus die erforderlichen Sprachkenntnisse in Deutsch oder Englisch voraus (mehr Informationen).
 

Forschungsvorhaben:

Bewerber/innen sind aufgefordert, auf maximal sechs Seiten Überlegungen zu möglichen Dissertationsprojekten einzureichen. Neben der Beschreibung der Themen sollten der erhoffte Beitrag zu bestehenden Forschungen, die Verwendung theoretischer und methodischer Konzepte sowie ein vorläufiger Zeitplan skizziert werden. Zudem müssen Bewerber/innen Kenntnisse in den für ihr jeweiliges Projekt relevanten Sprachen nachweisen.

Die von den Bewerber/innen vorzulegenden Überlegungen sind vorläufiger Natur. Die Promovierenden kommen in der Regel nicht mit fertigen Projekten in das Programm, sondern haben vielmehr die Möglichkeit, im Vorbereitungsjahr / im ersten Studienjahr in enger Zusammenarbeit mit den beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ein angemessenes Thema zu formulieren. Der zu Beginn des Programms festgelegte Arbeitstitel kann nach einem Jahr geändert werden.


Auswahlverfahren: 

Für die Auswahl der Teilnehmer/innen ist der Vorstand der Graduiertenschule zuständig. Er kann zur Entscheidungsfindung Experten (i.d.R. eine Fachvertreterin/einen Fachvertreter an der Universität) hinzuziehen. Entscheidungskriterium ist die akademische Qualifikation.

Bewerber/innen, die in die engere Auswahl gelangen, werden in der Regel zu einem Gespräch eingeladen, welches im August stattfindet. Diese Gespräche können auch in Form von Telefoninterviews abgehalten werden.

Alle Kandidatinnen und Kandidaten werden vom Ausgang ihrer Bewerbung Ende August jeden Jahres in Kenntnis gesetzt.

 

 

 

 

 

Artikelaktionen